Nov 2016 

Feuerwehren Biedermannsdorf und Laxenburg üben

Die zweite und somit letzte Unterabschnittsübung in diesem Jahr fand am Dienstag dem 8. November statt.

Da Anfang des Jahres der Brandeinsatz geübt wurde, war der "Technische Einsatz" als Thema angesetzt. Zu diesem Zweck wurde im Vorfeld mit dem Brandschutzbeauftragten der Firma LKW-Walter Rücksprache gehalten um die Übung auf deren Areal abhalten zu dürfen.

Nach getaner Planung begann am Dienstag im Laufe des Tages, in Zusammenarbeit mit mehreren Mitarbeitern der Firma LKW-Walter, die Vorbereitungen. Die Übungsannahme war ein schwerer Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen mit jeweils zwei eingeklemmten Personen.

Dieser "Verkehrsunfall" gliederte sich in drei Szenarien.

Szenario 1:

PKW schleuderte seitlich gegen eine Mauer. Der Zugang zu den Personen wurde auf Grund der schweren Deformierung des PKW sowie der beschränkten Platzmöglichkeit auf Grund der Mauer massiv erschwert.

Szenario 2:

Ein LKW verlor einen Container, welcher wiederum auf einem PKW zum liegen kam. Der Container musste mit den vorhandenen Mittel gehoben und die Personen in weiterer Folge aus dem PKW befreit werden.

Szenario 3:

Ein PKW überschlug sich mehrmals und kam auf dem Dach zum Stillstand. Auf Grund dessen war dieser ebenfalls massiv deformiert, was wiederum den Zugang zu den Personen ebenfalls sehr erschwerte. Zu alle dem brannte der PKW beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte, was ein schnelles Handeln unbedingt erforderte.

Nur auf Grund der gewohnt guten Zusammenarbeit im Unterabschnitt (FF Laxenburg, FF Biedermannsdorf) konnten die gestellten Aufgaben, ins besonders die schonende Personenrettung, in angemessener Zeit bewältigt werden.

Im Zuge der Übung wurde durch den Unterabschnittskommandant HBI Werner WLASCHITZ, den jeweiligen Kommandanten, sowie durch die anwesenden Bürgermeister Fr. Beatrix DALOS und Hrn. Ing. Robert DIENST, die jährliche Inspektion abgenommen und für in Ordnung befunden.

Nach der anstrengende Übung nahmen die Übungsteilnehmer noch Speis und Trank im FF Haus Biedermannsdorf ein.

Im Namen der teilnehmenden Feuerwehren möchten wir unseren herzlichen Dank der Firma LKW Walter, insbesonders den uns unterstützenden Mitarbeitern, aussprechen.

Auch der FF Mödling gilt ein Dank, welche uns die PKW-Wracks nach der Übung von der Firmenfläche mittels WLF entfernten.

 

Text und Fotos: FF Biedermannsdorf

 

Back to Top