Jun 2016 

Leistungsprüfung der Stufe Bronze in der Oberösterreichischen Landesfeuerwehrschule

Am Freitag, dem 24. Juni 2016 traten vier Kameraden der Sprenggruppe 14 zu einer Leistungsprüfung der Stufe Bronze, in der Oberösterreichischen Landesfeuerwehrschule an.

Teilnehmer der Sprenggruppe 14:

HBI Ing. Franz Sittner jun. (FF Hinterbrühl)
EOBI Erwin Brunner (FF Kaltenleutgeben)
LM Georg Haindl-Schörgendorfer (FF Laab im Walde)
BM Marco Kreuzer (FF Maria Enzersdorf)

Ziel dieser Leistungsprüfung soll die Erhaltung und Steigerung des guten Ausbildungsstandes der Feuerwehrsprengbefugten sein, wobei es nicht um schnelles, jedoch um richtiges und genaues Arbeiten geht.

Diese Leistungsprüfung ist entsprechend den Einsatzerfordernissen aufgebaut und das Antreten kann nur einzeln erfolgen.

Es galt folgende Stationen zu bewältigen:
- Theoretische Disziplin (Fragenkatalog)
- Arbeiten mit Zündschnur und Sprengkapsel
- Arbeiten mit elektrischen Zündern
- Arbeiten mit detonierender Zündschnur und Zündern
- Rette- und Berge-Sprengen

Bei jeder Station gab es maximal 200 Punkte zu erreichen. Somit ergab sich eine maximale Punkteanzahl von 1000 Punkten. Diese maximale Punkteanzahl konnte sogar von den Sprengbefugten BM Marco Kreuzer(FF Maria Enzersdorf) und HBI Ing. Franz Sittner jun. (FF Hinterbrühl) erreicht werden.

 

Fotos: FF Hinterbrühl

Text: FF Maria Enzersdorf

Bildautor: Pressestelle BFK Mödling

 

Back to Top