Jun 2016 

Insassen konnten sich selbst befreien

Am Nachmittag des 14. Juni wurde die Feuerwehr Hinterbrühl zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person alarmiert.

Kurze Zeit später rückten vier Fahrzeuge der Wehr zum Unfallort auf der Hauptstraße aus. Am Einsatzort angekommen bot sich folgendes Bild:
Ein PKW durchbrach das Einfahrtstor sowie eine Hausmauer beim Gasthaus zur Weintraube.
Die drei Insassen, darunter ein Kind, konnten sich selbstständig befreien.

Sofort wurde an der Einsatzstelle ein 2-facher Brandschutz aufgebaut. Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei und der Erstversorgung der Personen seitens des alarmierten Rettungsdienstes konnte mit der Bergung des Fahrzeuges begonnen werden.

Nach dem Entfernen zahlreicher Trümmer wurde der PKW mittels Seilwinde rausgezogen und anschließend gesichert abgestellt. Im Anschluss galt es noch die einsturzgefährdete Mauer zu pölzen.

Nach knappen zwei Stunden konnten die Mitglieder der Feuerwehr Hinterbrühl wieder in das Feuerwehr Haus einrücken. Verletzt wurde wie durch ein Wunder bei diesem Unfall niemand.

 

Text und Fotos: FF Hinterbrühl

Bildautor: Pressestelle BFK Mödling

 

Back to Top