Sept 2015 

Vier Feuerwehren und 915m Schlauchleitung im Einsatz

In den Abendstunden des 02. September 2015 um 19:30 Uhr kam es aus unbekannter Ursache zu einem Brand einer Hütte in einem Waldgebiet der Ortschaft Sittendorf. Die Bezirksalarmzentrale alarmierte laut Alarmplan die Freiwilligen Feuerwehren Sittendorf und Sulz im Wienerwald zu diesem Einsatz.

 

Bei der Anfahrt der Einsatzkräfte konnte bereits eine massive Rauchsäule aus dem Waldgebiet bei der Heiligenkreuzer Straße wahrgenommen werden.

 

Sofort wurde der Zugang zu dem Brandobjekt, der durch einen Drahtzaun blockiert war, mit einem Bolzenschneider durchtrennt und die Brandbekämpfung mit einem C-Rohr unter Atemschutz begonnen. 

 

Um die Wasserversorgung und Atemschutzgeräteträger zu sichern, wurden die Freiwilligen Feuerwehren Sparbach und Heilligenkreuz nachalarmiert. Eine ca. 200 Meter lange Zubringleitung wurde verlegt sowie mehrere Lichtfluter aufgestellt, um die Einsatzstelle im unwegsamen Gelände ausleuchten zu können.


Mit drei C-Rohren konnte der Brand unter Kontrolle gebracht und so nach einer Stunde „Brand aus“ gegeben werden. Eine Versorgungsleitung blieb bestehen und eine Brandwache wurde gestellt, um ein Wiederaufflammen zu verhindern.

Insgesamt waren 4 Freiwillige Feuerwehren mit 58 Einsatzkräften an den Löscharbeiten unter der Einsatzleitung von HBI Robert Heindl beteiligt. Auch Bezirksfeuerwehrkommandant LFR Ing. Richard Feischl überzeugte sich über die geleisteten Arbeiten der Einsatzkräfte. Zur Wasserversorgung wurden 660 Meter B-Schläuche verlegt, für die Angriffsleitungen waren weitere 255 Meter C-Schläuche notwendig. Die Brandursache ist noch Teil der Ermittlungen.

 

 

Back to Top