Apr 2004 

Grossbrand im Ortszentrum von Brunn am Gebirge

Ein Grossbrand mitten im Zentrum der Gemeinde Brunn am Gebirge erforderte Karsamstag Nachmittag (10. April 2004) einen massiven Feuerwehreinsatz. Betroffen war ein Teile des Hauses Kirchengasse 12. Beim Brandobjekt handelt es sich um einen ehemaligen Gewerbebetrieb. Bis Mitte der 90er Jahre befand sich darin eine Kfz-Reparaturwerkstätte, davor eine Wagnerei. Zuletzt wurden die ehemalige Betriebsstätte als Lager und Schuppen für die sieben Hausparteien genützt.

Der Brand wurde gegen 15 Uhr von Kindern entdeckt und von ihnen per Notruf in der Feuerwehr-Bezirksalarmzentrale Mödling gemeldet. Die Kinder hatten in einer Wohnung des Hauses am PC gespielt und im Hof Rauch wahrgenommen. Minuten später stand der rund 500 Quadratmeter umfassende Trakt in Vollbrand. Es war zum gefürchteten Flash Over gekommen, einer schlagartigen Durchzündung der brennbaren Rauchgase. Der Brand muss über längere Zeit unbemerkt geschwelt haben. Der Kellner eines Kaffeehauses eilte noch mit einem Feuerlöscher zu Hilfe, musste jedoch vor Flammen und Rauch flüchten. Auch sämtliche Hausbewohner konnten sich in Sicherheit bringen. Drei Feuerwehren - Brunn, Maria Enzersdorf und Perchtoldsdorf - kämpften mit 80 Mann und 16 Fahrzeugen mehr als zwei Stunden gegen die Flammen. Die verschachtelte Bauweise der alten Gemeindekerns erschwerte die Löscharbeiten. Es bestand die Gefahr des Übergreifens auf benachbarte Objekte. Auch die im Haus befindlichen Wohnungen waren massiv gefährdet.

Im umfassenden Löschangriff mit insgesamt 12 Strahlrohren gelang es den Feuerwehren, den Grossbrand einzudämmen und unter Kontrolle zu bringen. Auch das Übergreifen auf die Wohnbereiche des Hauses konnte verhindert werden - eine Wohnung wurde jedoch aufgrund von Raucheinwirkung unbenützbar, die Bewohner werden in einem Ersatzquartier untergebracht.

Gerettet haben die Einsatzkräfte der Feuerwehren auch vier "Osterhasen". Die Kaninchen waren in einem Gehege auf einer Dachterrasse der Liegenschaft untergebracht. Gezielten Löschmaßnahmen haben verhindert, dass ich der Brand auch auf diesen Bereich ausweitet.

Brand aus konnte um 17.30 gegeben werden, die auswärtigen Feuerwehren konnten einrücken eine Brandwache der Freiwilligen Feuerwehr Brunn verblieb vor Ort.

Bildautor:

 

Back to Top